Was für ein Jahr haben wir eigentlich?

Bild:Auszeit gönnen,Zeit vergessen, Urlaub

Neulich hat mich eine Freundin gefragt ob ich gefastet hätte, es sei doch Aschermittwoch. Nein habe ich nicht und danke für die Information, es ist also Mittwoch!

 

So ist das wenn man sich auf einer Langzeitreise befindet. Selbst große Feiertage wie Weihnachten oder Ostern ziehen einfach an einem vorbei.

Seit Monaten weiß ich schon nicht mehr welchen Wochentag wir haben und wenn man über mehrere Jahre hinweg reist, kann einem sogar manchmal das Jahr entfallen. Verrückt oder?

Die Tage verfliegen einfach. Ob Montag, Mittwoch oder Sonntag, ganz egal. Da denkt man nicht mehr in Wochentagen oder Zahlen. Das höchste der Gefühle ist es, sich das Flugdatum zu merken, an dem es zur nächsten Destination geht.

Vor einigen Jahren waren wir zu Ostern in Australien.
Vollkommen vergessen, komplett an uns vorbeigegangen. Als wir dann mit knurrendem Magen vorm verschlossenen Supermarkt standen guckten wir uns fragend an: „Sag mal, ist heute irgendwas??“

„Oops Feiertag, dann eben schnell zur Tanke, Chips kaufen und zurück zum Strand“


Über die Zeit


"Der Mensch besitzt nichts Edleres und Kostbareres als die Zeit."

- Ludwig van Beethoven

 

Wie wahr! Doch wenn wir uns heute mal umschauen, müssen wir feststellen, dass sie schon lange keiner mehr hat!

Man rennt von einem Termin zum anderen. Zeitmanagement Kurse boomen und dennoch scheinen wir nie genug übrig zu haben. Ganz im Gegenteil, wir sind im Dauerstress!
Freischaufeln müssen wir sie, jeden Tag neu finden! Ja wo ist sie denn nun schon wieder hin??

Sie vergeht, verfliegt und rennt was das Zeug hält! Und wir können nichts dagegen tun, außer endlich anfangen die Zeit mit dem zu füllen, was uns glücklich macht!

 

Es ist Zeit, sich Zeit zu nehmen und zwar für Dich selbst!

|Auch Interessant|

Kommentar schreiben

Kommentare: 0