Angst überwinden und auf Reisen gehen

Der größte Traum von vielen Menschen ist es Reisen zu gehen. Doch wie viele davon setzten es auch wirklich um?

Was verhindert, das der Traum sich erfüllt?  Was verhindert, das zu tun, was einem am Herzen liegt und ein Lächeln ins Gesicht zaubert?

"We Only Regret The Chances We Didn’t Take"

 

Wenn der Weg nicht klar ist und das Ergebnis nicht garantiert, beginnen wir zu zaudern. Das "Wenn" und "Aber" regiert unser Denken.

 

Die meisten von uns brauchen Gewissheit und deutliche Erfolgsaussichten, bevor sie etwas tun und verändern. Ich sage, es braucht nur eins: Vertrauen.


Man steht sich sehr oft selbst im Wege und erfindet Ausreden. Eigentlich ist es aber nur die Angst davor, etwas könnte nicht klappen.

 

Hürden die einem  riesig vor kommen, sind im Nachhinein nur eine winzige Erhebung auf dem Weg ins Glück.

 

Was ist, wenn ich dir jetzt sage, dass 95% deiner Ängste vor Eventualitäten und unangenehmen Situationen unnötig sind? 

Man malt sich in der Regel viel zu viele erdrückende und angsteinflößende Umstände aus, welche aber niemals eintreten werden.


Du kannst es dir sogar selbst beweisen. Schreibe zunächst einmal auf, vor welchen Alltagssituationen du Angst hast. Schaue dir diese Liste nach ein paar Wochen an. Wie viel davon ist tatsächlich eingetreten? Wie oft hast dich ganz umsonst verrückt gemacht?

 

Es ist interessant, denn dieses Angst-Denken hindert einem im Leben an so vielem.

 

Konzentriere dich auf das Jetzt. Was willst du? Wo möchtest du dich in 2 Jahren sehen? Was ist dein großer Traum?

"Forget All The Reasons Why It Won’t Work And Believe The One Reason Why It Will"

Du willst also Reisen gehen und die Freiheit spüren! Dich selbst finden und endlich das tun was DU willst!

 

Und dann kommen sie, diese kleine Stimmen des Zweifelns und kratzen unaufhörlich an deinem Durchsetzungsvermögen? 

 

Wie kann man die zum Schweigen bringen, fragst du dich?

 

Wir leben in unseren Gedanken viel zu oft in der Zukunft. Grübeln stundenlang darüber, was alles passieren kann, was alles schief gehen wird.

 

Und genau das ist der Fehler: All diese Dinge werden oftmals niemals eintreten!

 

Wenn du dann doch irgendwann einmal vor Problemen stehen solltest, kümmere dich erst dann darum und verdammt nochmal mal nicht jetzt! Konzentriere dich auf das, was jetzt real für dich ist!


Wie wäre es im Gegensatz damit, sich all die positiven Dinge auszumalen, die passieren können: Freundschaften fürs Leben finden,  mental zu einer ganz anderen Größe wachsen, sich mit der Natur neu verbinden oder gar zu verlieben.

 

Fokussiere dich auf die guten Dinge im Leben und du wirst sehen, sie werden sich vermehren. Ein positiver Geist zieht Positives an, so einfach ist es. Auch bekannt als "Law of attraction"

 

Jeder kennt diese eine Person, die ständig am Jammern ist. Sie scheint vom Pech verfolgt. Jedes zweite Wort ist negativ. "Die Welt ist schlecht! Warum immer ich?"

 

Solche Menschen beschäftigen sich Tag ein Tag aus mit all den Negativitäten des Lebens und verlieren den Blick für das Schöne.

 

Sei nicht einer von diesen Personen und gebe deinem Glück eine faire Chance.

 

Damit kannst du gleich heute starten. Achte auf kleine Dinge an denen du dich erfreuen kannst und sei dankbar dafür. Das kann z.B. eine perfekt reife Mango sein, die du heute gegessen hast. Ein Lächeln von einem Fremden oder ein freundliches Wort deiner Nachbarin.

Fülle dich mit so viel Positiven, dass das Negative keinen Platz mehr in dir hat.

Wenn du einmal an so einen Punkt gelangt bist, wirst du merken, dass du auch viel weniger Ängste hast.

 

Bei mir ist das so: Wenn ich Angst vor etwas habe, versuche ich mir zu sagen, dass alles gut wird (was auch meistens zutrifft. Erinnere dich, in 95% wird es gar nicht so schlimm wie gedacht).

 

Ich mag es, daran zu glauben, dass alles was passiert, einen bestimmten Grund hat und ausschließlich das Beste für mich will.

Passiert etwas Schlimmes, führt mich dieser Zustand früher oder später zu einem Lebensabschnitt, der besser für mich sein wird als der alte.

 

Viele werden jetzt sagen, dass so ein Denken ganz schön naiv ist. Naiv mag es zwar sein, aber das ist nicht der Punkt auf den ich hinaus will.

 

Auch wenn es vielleicht nicht immer stimmt, es beruhigt!

 

Und das ist die Hauptsache. Egal an was du glaubst und wie unglaubwürdig es für andere erscheinen mag, solange es dir deine Angst nimmt und dich beruhigen kann, ist es völlig ok. Findest du nicht?

 

Du hast es in deinem Leben schon weit gebracht und du bist dafür gemacht, es noch so viel weiter zu bringen.

"A bird sitting on a tree is never afraid of the branch breaking, because her trust is not on the branch but on it’s wings. Always believe in yourself…"

Ich liebe diesen Spruch und die ganze Wahrheit die darin steckt! Solange du an dich selbst glaubst und das Gute siehst, kannst du jede Lebenssituation meistern. Fange an dies für dich zu verwirklichen.


Zusammengefasst:

 

Mach dich nicht wegen Eventualitäten verrückt, die vermutlich nicht eintreten werden.

 

Beginne eine allgemein positivere Einstellung zum Leben.

 

Glaub an dich selbst - du kannst mehr schaffen als du denkst.

 

Und ganz wichtig: Lebe deinen Traum. Mach die Reise die du schon immer wolltest. Tu es!

“Sometimes your only available transportation is a leap of faith.”

– Margaret Shepard

 

|Auch Interessant|


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Phil (Mittwoch, 06 Mai 2015 23:34)

    Hör auf nach Gründen zu suchen warum du nicht kannst unds suche ne Gründen warum du kannst. Und wenn du kannst, warum du solltest!

  • #2

    Tasty Travelworld (Donnerstag, 07 Mai 2015 01:44)

    Sehr wahr Phil, sehr wahr! Danke für deine inspirierenden Worte ❤️
    Desi