Neuseeland - Nordinsel. Besser als viele sagen! Highlights auf einem Blick

Neuseeland, ein Urlaubstraum vieler Menschen. Wenn es zur Planung kommt, steht man vor einer entscheidenden Frage: Nord- oder Südinsel?

 

In den meisten Fällen wird sich für die Südinsel entschieden.

 

Wenn man nur ein paar Wochen Zeit mitbringt, muss man Prioritäten setzen. Damit du dir ein eigenes Bild machen kannst und ein bisschen mehr über die Nordinsel erfährst, erzähle ich dir ein bisschen von meinen Erfahrungen und Eindrücken.

Die Nordinsel hätte angelblich nicht so viel zu bieten, auf der Südinsel spielt sich hingegen alles ab. Das hört man immer wieder.


Nach der Landung in Auckland, geht es meist schnurstracks gen Süden.

Diese weit verbreitete Reiseempfehlung hält sich hartnäckig, was ich sehr schade finde. Ich habe für mehrere Monate beide Inseln bereist und sehe das ein bisschen anders. 


Sicherlich, die Südinsel ist eine wilde Schönheit und Naturschauspiele kommen hier nicht zu kurz. Doch die Nordinsel hat auch viele wunderbare Ecken und so einiges zu bieten. Saftig grüne Hügellandschaft ist ihr Markenzeichen, aber auch viele weitere Dinge machen sie einzigartig.


Überzeuge dich selbst.

Einige Vorteilte auf einem Blick:

  • Traumstrände
  • Coromandel
  • Northland
  • Beständiges Klima
  • Kürzere Distanzen
  • Geothermischen Gebiete
  • Pulsierende Großstädte

Traumstrände

Die schönsten Strände Neuseelands findet man auf der Nordinsel. So kommt man sich am Matai Bay vor wie in einem Südseetraum. Kristallkares Wasser, feiner Sandstrand, einfach wunderschön! Auch erstaunliche Süßwassersehen wir zB. Lake Taharoa bringen dich in eine Dauerschleife von Oh´s und Ah´s.


Coromandel

Die Coromandel Peninsula ist eine weitere Perle die von Schönheit nur so strotzt, ein Ausflug ist ein absolutes Muss!

Hier kannst du im Hot Water Beach in selbst gebuddelten Thermalbädern entspannen. Auf der berühmten 309 Road, ein Rudel wilder Schweine füttern und ihnen den Bauch kraulen (darauf fahren sie total ab, fallen mit dem Rücken auf dem Boden und strecken alle Füßchen in die Luft. So sehen richtige Genießer aus!)

Bei einem Ausflug zur Cathedral Cove wanderst Du erst durch atemberaubende Naturschönheit und badest anschießend in der abgelegenen Bucht.


Northland

Northland hat viel zu bieten. Wilde Autofahrten auf kilometerlangen Strandautobahnen, am Cape Reinga, dem nördlichsten Punkt Neuseelands, 2 Meere aufeinanderprallen sehen und eine hohe Sanddüne mit einem Surfbrett runter düsen. In Northland liegt außerdem die wunderschöne Bay of Islands. Hier kann man mit Delfinen segeln und die Seele baumeln lassen.


Klima

Das Klima ist ein weiterer Pluspunkt. Das ganze Jahr über ist es hier angenehm mild. Selbst im Winter/Nebensaison erlebt man hier ab und an sehr warme Tage, an denen man durchaus im T-Shirt in der Sonne sitzen kann. Auf der anderen Seite wird es im Sommer niemals unerträglich heiß, was sich bei längeren Wanderungen als sehr positiv beweist.

Distanzen

Während man in der Südinsel schon eine beträchtliche Distanz zurücklegen muss, bis man ans nächste Ziel gelangt, scheint auf der Nordinsel alles „Um die Ecke“ zu sein.

Die Fahrtzeiten halten sich in Grenzen, was ich als äußerst angenehm empfand. Somit verbringt man mehr Zeit draußen in der Natur, als im Auto.

Geothermischen Gebiete

Interessant ist auch ein Besuch der geothermischen Gebiete. Berühmt hierfür ist Rotorua, ein Kurort, umgeben von faszinierenden Thermalfeldern. Außerdem gibt es hier die preisgekrönte Maori Show „Tamaki Maori Village“.


Aber nicht nur in Rotorua, sondern auch an vielen anderen Orten der Nordinsel, finden sich „Hot Pools“, dies haben wir den vielen Vulkanen zu verdanken. Einige wurden kommerzialisiert, doch es gibt noch viele Pools in freier Natur, die man kostenlos besuchen kann.


Pulsierende Großstädte

Auckland und Wellington sind die aufregendsten Städte Neuseelands. Auch wenn man oftmals hört ein Besuch in den Großstädten lohnt sich nicht, sage ich, dass dies nicht stimmt. Ich habe 1 Jahr in Auckland gelebt und mehrere Tage in Wellington verbracht. Beide Städte haben einen einzigartigen Charme und es gibt viel zu Entdecken.

Lese auch hier meine Top Tipps zu Auckland.



Das sind nur ein paar Highlights der Nordinsel, ein kleiner Vorgeschmack auf faszinierende und auch sehr unterschiedliche Aktivitäten die man hier erleben kann.


|Auch interessant|


Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Steffi (Montag, 18 Mai 2015 16:41)

    Liebe Leute, das ließt sich herrlich!
    Ich habe gerade die Chance einen solchen Trip zu gewinnen - dazu brauche ganz viele Stimmen!
    Ich würde mich sehr über euren Vote freuen!!!

    http://www.statravel.de/neuseeland-gewinnspiel.htm
    Das Video namens "auf ins Land der langen weißen Wolke" ist meins. :-)

    Danke euch!!
    Eure sich nach Neuseeland wünschende Steffi

  • #2

    Jennifer (Sonntag, 10 April 2016 15:58)

    Hallo,

    ich kann deine Meinung so unterstützen, auch ich finde, dass die Nordinsel sehr oft unterschätzt wird, wobei sie doch so viele schöne Ecken hat und Regionen und Naturschauspiele, die es auf der Südinsel gar nicht gibt.
    Also Leute, am besten genug Zeit mitnehmen und gleich beide Inseln umfangreich bereisen :-).
    War jetzt bereits 2x dort und dieses Jahr wird es wohl wieder einen Abstecher ins geliebte Neuseeland geben.
    War man einmal da, hat dort ein ganzes Jahr verbracht, lässt einen dieses Land nicht mehr los.

    Lieben Gruß,

    Jennifer

  • #3

    Desi (Montag, 11 April 2016 02:31)

    Liebe Jennifer, ach, Neuseeland ist sagenhaft! Es stimmt schon, wenn man einmal da war zieht es einem immer wieder zurück!
    Vielleicht ist es auch ganz gut, dass die Nordinsel ein wenig unterschätzt wird, so strömen die Touristen nicht alle auf einen Punkt und es bewahrt sich seinen Charme.

    Viele Grüße