3 Tage Wien + vegane Restaurant Tipps

Bild:3 Tage Wien, vegane Restaurants Wien

Wien- die einzige Stadt in die ich mich schon verliebt hatte, bevor ich jemals dort gewesen war. Österreich hat schon immer einen besonderen Platz in meinem Herzen und Wien musste einfach Höhepunkt dieser Liebe sein.

 

Von Freunden hörte ich immer wieder, wie schön die Stadt ist und das sich ein Besuch auf jeden Fall lohnt.

 

Dann war es auch endlich für mich soweit.

Gemeinsam mit einer Freundin buchte ich ein Apartment über Airbnb.de im Stadtzentrum. Die Anreise von Frankfurt organisierten wir mit dem Bus (MeinFernbus), für einen unschlagbaren Preis von 33€ pro Person, pro Strecke. Günstiger ging es einfach nicht, dafür nahmen wir auch gern die 10 Stunden Fahrzeit in Kauf.

 

Vollgepackt mit Büchern, Zeitschriften, Filmen, Musik und Snacks stiegen wir am Donnerstag in den Bus. An Board gab es kostenloses W-Lan (was mal besser und mal schlechter funktionierte) und sogar Steckdosen!

 

Umso näher wir nach Österreich kamen, desto dunkler und verhangener wurde es draußen. Das Wetter war leider überhaupt nicht auf unserer Seite und pünktlich zur Grenzüberquerung fing es an zu regnen. Ein kleiner Vorgeschmack auf dass, was sich das Wetter für die nächsten Tage ausgedacht hatte.

Nach 8 Stunden Busfahrt gab es dann endlich eine kleine Pause (unglaublich tolle Aufteilung! Zum Glück ist der Bus mit einer Toilette ausgestattet). Und dann waren wir auch schon fast in Wien!

Die Fahrt ging erstaunlich schnell vorüber und war gar nicht so anstrengend wie gedacht. Wir flogen regelrecht über die Autobahnen und erreichten Wien daher pünktlich.

 

Angekommen in unserem Apartment, legten wir schnell unsere Sachen ab und fuhren in die Stadt rein. H U N G E R!

Dank vieler Empfehlungen, hatte ich bereits ein kleines Listchen mit veganen Restaurants erstellt, die ich unbedingt ausprobieren wollte. Für den ersten Abend musste es etwas schnelles, komfortables sein: Burger!

 

Im Swing Kitchen, ein relativ neues Burger- Restaurant, sanken wir endlich in die Stühle und bissen genüsslich in unsere Cheesburger. Endlich waren wir da – unser Mädels-Wochenende konnte beginnen!

Der Burger war übrigens einsame Spitze. Weiter unten im Bericht, werde ich noch meine Top 3 veganen Restaurants in Wien aufzählen. Wien ist unglaublich veganfreundlich, ein Restaurant hat mich dabei besonders von den Socken gehauen.

 

Die nächsten 3 Tage stapften wir mal mehr, mal weniger nass durch Wien. Die Stadt ist jedoch so schön, dass sie selbst der hartnäckigste Regenschwall nicht entstellen kann. Wien strotzt nur so von Sehenswürdigkeiten und wir hätten locker noch 3 Tage hinten dran hängen können.

Die Wiener

Wien ist so überaus sympathisch!
Ich hatte schon immer eine Schwäche für Österreicher, da ich einen großen Teil meiner Kindheit in unserer Ferienwohnung in Kärnten verbracht hatte. Ich liebe den Akzent und die automatische Verniedlichung der Wörter. Es hört sich alles freundlich an, egal ob ein Österreicher dich als "Gschichtldrucker" beschimpft (Lügner), sie sind doch immer zum knutschen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Dank der wunderbaren U-Bahn Verbindungen die Wien vernetzt, ist man ruck zuck an seiner gewünschten Destination angelangt. Die Durchschnittswartezeit an den Bahnsteigen betrug nur 2 Minuten – der Wahnsinn.

Die Fahrkartenpreise sind zudem auch noch recht günstig, bei einer Wochenfahrkarte für nur 16,20€ und einer Monatskarte für nur 48,20€. Da sollte sich Frankfurt doch mal bitte ein Beispiel nehmen. Besonders witzig fand ich diese Regelung für die Mitnahme von Tieren:

Kleine Tiere darf man in Behältern mitnehmen und Hunde erhalten einen ermäßigten Fahrschein :D :D

 

Die Bahnen fahren die ganze Nacht durch und man kann sich super einfach an den Stationen Orientieren, also kein langes Gesuche nach der passenden Verbindung, nein alles Idiotensicher verständlich gemacht.


Wiener Sehenswürdigkeiten – meine Highlights

Schloss Schönbrunn

Die prunkvolle und üppige Sommerresidenz des berühmten Herrscherpaar Kaiser Franz Joseph und seiner Gemahlin Sisi, ist Weltkulturerbe und Österreichs meistbesuchte Sehenswürdigkeit. In der hübschen Gartenanlage kann man stundenlang spazieren gehen.

Hofburg

Die historisch wertvolle Burganlage im Herzen Wiens, war bis 1928 das politische Zentrum der Monarchie. Heute erfüllt sie dieselbe Funktion für das demokratische Österreich.

Im Sisi Museum kann man durch kaiserliche Räumlichkeiten gehen und erhält interessante Einblicke in die Welt der Monarchin.

Stephansdom

Das Wahrzeichen von Wien. Ein Besuch im bedeutendsten gotische Bauwerk Österreichs ist ein Muss. Viele Touristen tummeln sich am Stephansplatz, der Eintritt zum Dom ist kostenfrei.

Zentralfriedhof

Der Zentralfriedhof in Wien ist ein ganz besonderer Ort. Hier liegen Berühmtheiten wie Beethoven oder Udo Jürgens. Er zählt mit einer Fläche von fast 2,5 km² und rund 330.000 Grabstellen zu den größten Friedhofsanlagen Europas.

Naschmarkt

Ich war überrascht, was man doch alles auf dem Naschmarkt findet. Als Fruchtfan war ich vollkommen aus dem Häuschen, als ich über eine Jackfruit stolperte. Selbst meine heißgeliebten Feijoas aus Neuseeland gab es zu kaufen und leckere Mangostin!

Auch für den kleinen veganen Hunger zwischendurch war gesorgt. So bot mir ein Stand vegane Hotdogs an und 2 Minuten später kam ich an einer Falafelbude vorbei. Yummy!

Café Central

Das wunderschöne Café Central besticht mit seiner einmaligen Architektur. Einen Kaffee oder Tee im berühmtesten Kaffeehaus der Stadt zu trinken, gehört zu einem Wien-Besuch dazu. Leider wird keine Sojamilch angeboten und vegan scheint ein Fremdwort zu sein. Sehr schade, denn die Kuchen und Torten sahen fabelhaft aus.


Top 3 vegane Restaurants in Wien

Yumm

Das Buffet im vegetarisch/veganen Restaurant ist frisch, gut gewürzt, abwechslungsreich und lecker. Der Teller wird später abgewogen, 100g kosten 2,70€. Man kann sich schnell ausrechnen, dass das „Yamm“ nicht zu den günstigsten Restaurants gehört. Mein Abendessen kostete mich 15€, wenn man dazu noch einen Nachtisch und ein Getränk bestellt, kommt man an einem Abend locker auf 20€ und mehr.

Der Besuch lohnt sich dennoch, da auch die Räumlichkeiten sehr ansprechend sind und die Atmosphäre sowie die Qualität des Essens überzeugen.

Ristorante Fiore

Der erste vegane Italiener in Wien hat all meine Erwartungen übertroffen. Es gibt eine Umfangreiche vegane Speisekarte und alle Pizzen werden in einem Steinofen zubereitet. Der Pizzakäse wird hausgemacht und ist unglaublich gut! Das ist das erste Mal seit langem, dass ich das Geschmackserlebnis einer echten Pizza hatte. Ich will nicht sagen, dass vegane Pizzen nicht schmecken, aber es ist unglaublich selten, eine wirklich gute und authentische zu finden (selbst als ich noch nicht vegan lebte, war mein Pizzaanspruch immer sehr hoch). Das war mit ABSTAND der beste vegane Italiener den ich bisher in Europa gefunden habe. Jungs und Mädels, ab zu Fiore!!

Swing Kitchen

Schnelle und „gschmackige“ Küche, sehr zentral neben der Mariahilfer Straße. Hier kommen Burger Fans auf ihre Kosten! Deftige und sehr leckere vegane Burger gibt es hier zu erschwinglichen Preisen (schon für 5,20€). Die Einrichtung ist sehr modern und der Laden scheint zu boomen, denn hier ist immer etwas los.


Special Vegan Spot: Eiscafé Veganista

Hmm, war das LECKER! Im Veganista gibt es veganes, selbstgemachtes und unglaublich köstliches Eis. Meine 2 gigantischen Kugeln „Lavendel“ und „Cookies“ waren deliziös. Selbst an einem kalten Regentag, bilden sich bis auf die Straße lange Schlangen.


Wien eignet sich hervorragend für ein Wochenendtrip und auch für Reiseanfänger.

 

Leider gilt Wien als heimliches London, was das Wetter und die Regenhäufigkeit betrifft. Auch wir hatten nicht sonderlich viel Glück während unserer Reise und es gab kaum einen Tag, an dem wir trocken blieben. Den einzigen Sonnenschein erlebten wir bei der Abreise – immerhin.

 

Wien bei Regen ist aber immer noch sehr reizvoll. Wer möchte, kann sich stundenlang in den hübschen Kaffehäusern aufhalten oder durch Museen gehen.

 

Wien wird dich so oder so beeindrucken.

|Auch Interessant|


Kommentar schreiben

Kommentare: 12
  • #1

    Carolin (Freitag, 05 Juni 2015 01:50)

    Toller Reisebericht über eine grandiose Stadt. Danke, Desi!
    Da will ich hin.

  • #2

    Tasty Travelworld (Freitag, 05 Juni 2015 01:51)

    Danke liebe Carolin :-) ein Besuch lohnt sich wirklich immer wieder!
    Viele Grüße
    Desi

  • #3

    Mai (Freitag, 05 Juni 2015 02:48)

    Wow, super geschrieben! Ich bin so froh deinen Blog gefundne zu haben und eine Veganerin dadurch unter den Bloggern gefunden zu haben - Gelichgesinnte *-*
    Wäre schön wenn du vll bei mir auch vorbei schaust :)
    Liebe Grüße
    Mai von Monpipit.de

    xox

  • #4

    Tasty Travelworld (Freitag, 05 Juni 2015 03:00)

    Danke Mai :) ich werd gleich mal vorbei schauen
    LG Desi

  • #5

    Melli (Freitag, 05 Juni 2015 03:28)

    Das Burgerrestaurant werd ich mir definitiv mal merken und die Pizzaria auch.
    Werde nächsten Monat für ein paar Tage in Wien sein, aber hoffentlich hab ich im Juli mehr Glück mit dem Wetter.
    lg

  • #6

    Jasi (Freitag, 05 Juni 2015 03:28)

    Hey,

    die Restaurants sollten dich für die grandiose Werbung bezahlen. Im Oktober bin ich in Wien und werde deinen Ratschlägen folgen ;-)

  • #7

    Tasty Travelworld (Freitag, 05 Juni 2015 04:20)

    Hi Melli,
    Super :) dann viel Spaß in Wien und guten Apetit
    LG Desi

  • #8

    Tasty Travelworld (Freitag, 05 Juni 2015 04:22)

    Hi Jasi,
    Haha ja das wäre toll :D!
    Dann genieße die Zeit im Oktober und viel Spaß in dieser wunderbaren Stadt :-)
    Deine Desi

  • #9

    Natalie (Freitag, 05 Juni 2015 07:08)

    Danke für den Beitrag! Ich habe auch bald einen Städtetrip nach Wien vor und dein Post kam genau richtig! Die Vorfreude steigt :D

  • #10

    Sophia (Freitag, 05 Juni 2015 07:14)

    Ich habe deinen tolleb Blog erst jetzt gerade entdeckt! Fest steht, deine Seite werde ich nun häufiger besuchen :)
    Wien steht bei mir auch ganz oben auf der Liste - mal sehen vielleicht schaffe ich es noch dieses Jahr. Dann aber hoffentlich bei Sonnenschein ;)
    Viele Grüße aus Hamburg
    Sophia

  • #11

    Tasty Travelworld (Freitag, 05 Juni 2015 08:34)

    Hi Natalie, super Timing

  • #12

    Tasty Travelworld (Freitag, 05 Juni 2015 08:36)

    Hey Sophia,
    Ich freu mich, dich nun öfter hier zu sehen ❤️
    Ja unbedingt mit einplanen, ich drück die Daumen für gutes Wetter.
    LG Desi