Raw Fest 2015 mit Mimi Kirk in Prag

Das Raw Fest in Prag ging dieses Jahr in die zweite Runde. Es ist das größte seiner Art und wird von Lifefood, Europas größtem Hersteller für verarbeitete Rohkostprodukte, organisiert.

Ein Mix aus roh-köstlichem Essen, Live-Musik, Sportprogramm und informativen Vorträgen erwarteten mich, als ich mich am Sonntag auf dem Weg machte.

Warum vegane Rohkost?

Der Rohkosttrend ist unaufhaltsam. Immer mehr Menschen entdecken die vitalstoffreiche Ernährung für sich. Ob man komplett roh lebt oder mehr Rohkost in sein Leben integriert, einen positiven Effekt spürt man meist sehr schnell.

Mehr Rohes in seinen Speiseplan einzubauen, ist nicht nur gesund, sondern auch sehr lecker. Das Raw Fest in Prag gab vielen Neugierigen die Möglichkeit in die Materie reinzuschnuppern.

Mit vielen "Schmankerln" zeigten die Organisatoren, dass Rohkost nicht nur langweiliger Salat bedeutet.

Bunte Rohkosttoren, schmackhafte Säfte und tolle Gerichte wie Lasagne, Wraps, Pizza, Pancakes und sogar Würstchen standen auf den Speisekarten.

Das Raw Fest in Prag

Das Raw Fest fand auf der Insel Štvanice in Prag statt und war somit der perfekte Ort, den Alltagsstress zu vergessen und in eine andere kleine Welt einzutauchen.

An vielen der Stände gab es kostenlose Proben. Allein von diesen Leckereien wurde man schon satt.

 

Bei dem Restaurant-Stand wurden super leckere Speisen zu günstigen Preisen verkauft. So aß ich zum Beispiel Würsten mit Senf und Sauerkraut – alles roh vegan und super lecker.

Im Yoga-Zelt wurde den ganzen Tag unterrichtet. Es gab eine Kletterwand und noch viele andere Sportgeräte.

Auf der Bühne spielten viele Bands, besonders gut gefallen hat mir En.Dru, ein sehr talentierter Beatboxer. Auf der Demo Bühne gab es „Koch“shows oder soll ich sagen Zubereitungsshows, denn gekocht wird hier nichts.

 

Mimi Kirk war als Stargast aus Amerika dabei und zeigte auf der Demo Bühne, wie sie leckere und leichte Gerichte zubereitet und am Ende gab es für jeden Schokoladen Cookies – man waren die gut. Kaum zu glauben, dass das alles Rohkost war!

Mimi ist eine berühmte Autorin und begeistert schon seit Jahren die Medien. Seit sie auf eine vegane Rohkosternährung umgestiegen ist, hat sie viele Krankheiten überwunden und an Fitness dazugewonnen. Sie wird nie älter als 50 Jahre geschätzt, nimmt keine Medikamente ein und ist geistig sowie körperlich fitter als so mancher 40 jährige. Das ganze bei einem Alter von sage und schreibe 77 Jahren! Ja unglaublich, Mimi Kirk ist 77!

 

Nach ihrer Vorführung hatte ich die Möglichkeit mich mit Mimi zu unterhalten und habe sie als sehr herzliche und sympathische Frau kennengelernt. Eine Person, die man gern um sich hat und die mit ihrer Lebensfreude ansteckt.

 

Nach diesem tollen Erlebnis legte ich mich in eine Hängematte, naschte an meinem Rohkosteis und hörte En.dru zu.


Das Raw Fest in Prag hat mir unglaublich gut gefallen. Ein bisschen Yoga, leckeres Essen, gute Musik und Mimi. Was will man mehr?


Mini Interview mit Mimi

Meine Frage an Mimi für meine reisewütigen Leser:

 

Desi: Hi Mimi. Was würdest Du Menschen empfehlen, die sehr viel reisen, aber sich trotzdem gesund, vegan und vielleicht sogar rohvegan ernähren wollen?

 

Mimi Kirk: Vegan auf Reisen ist einfach. Rohkost ist ein wenig schwieriger. Man isst eine Menge an Salaten und Früchten und wird trotzdem schnell wieder hungrig weil es nicht genug ist. Bei meinem letzten Trip nach Mallorca hatten wir zwar ein Apartment, waren aber ständig unterwegs. So esse ich auch manchmal gekochtes veganes Essen. Meine Freunde auf Mallorca sind vegan aber nicht roh und wenn wir auf Partys eingeladen sind, mache ich auch schon mal eine Ausnahme und esse vegan. Ich mache mich nicht mehr so verrückt wie früher, als ich noch 100% roh gegessen habe. Wenn ich gekocht esse fühlt es sich allerdings nicht so gut an wie Rohkost, ich esse es zwar, aber ich mag es nicht so sehr. Es fühlt sich einfach nicht so gut an wie Rohkost, aber ich esse es, solange es vegan ist. Ich glaube man darf nicht immer so streng mit sich sein. Versuche deine Salate zu essen, deine Tomaten und Avocados, das wird dich satt machen, wenn du unterwegs bist. Was mir auch aufgefallen ist, dass man immer mehr Rohkost findet und ich immer mehr die Möglichkeit habe an Orten roh zu essen, wo ich es früher nicht konnte. Versuche einfach dein Bestes. Wenn du aber hungrig bist und es gibt nichts Rohes, dann bestelle dir ein veganes Gericht. Es wird dich nicht umbringen. Du hast mein „ok“ etwas gekochtes veganes zu essen (lacht)

|Auch Interessant|


Kommentar schreiben

Kommentare: 0