Gut Aiderbichl - Trip Tipp Salzburg

Nur 20 Minuten von Salzburg entfernt, liegt der wunderschöne Gnadenhof Gut Aiderbichl. Dieser ist ein Zufluchtsort für Tiere, welche aus Notsituationen befreit und gerettet wurden. So begegnete ich während meinem Besuch unter anderem einem Ex-Laborschwein, missgebildeten Kühen, welche beim Schlachter enden sollten sowie ausgemusterten Sportpferden. Ohne Gut Aiderbichl wären diese Tiere bereits längst tot, Dank der engagierten Mitarbeiter, dürfen sie stattdessen im Tierparadies leben.

Während unseres Salzburgaufenthaltes stand schnell fest, dass wir einen Vormittag im Gut Aiderbichl verbringen werden.
Ich staunte nicht schlecht, als wir das sehr gepflegte und großzügige Gelände betraten. Das Gut präsentiert sich wahrhaftig als Paradies für Tiere.

 

Gleich zu Beginn begrüßte mich ein kleines, frei rumlaufendes Kälbchen und lies sich ausgiebig von mir streicheln. Im Anschluss danach kamen mir 2 grunzende Hängebauchschweinchen entgegen gelaufen.

 

Auch für die Besucher ist es eine große Freude, dass sich die Tiere frei bewegen können. Ein Streichelzoo XXL mit dem Unterschied, dass es eben kein Zoo ist und den Tieren genügend Rückziehungsmöglichkeiten geboten werden.

 

Bei klassischer Musik im Pferdestall, las ich mir die vielen individuellen Geschichten der Stuten und Wallache durch, welche dort zuhause sind. Völlig abgelenkt  übersah ich beinahe die kleine Esel/ Ziegen Gang, während sie mir entgegen lief und auf der letzten Box saß ein eleganter Pfau der sich von ein paar Gästen bestaunen lies – was für ein Ambiente.

Auf dem Hof, vor dem Restaurant (welches auch vegane Speisen anbietet) gibt es eine kleine Striegelstelle. Ich hatte mich bereits die ganze Zeit gewundert, warum sich gerade hier die Esel ihre Beine in den Bauch stehen, bis mir auffiel, dass sie darauf warteten gebürstet zu werden. Die Vierbeiner wissen ganz genau wo sie verwöhnt werden! Allerdings gibt eine Sache, die noch interessanter ist, als eine Wellnessbehandlung: Der unverwechselbare Geruch von Essen!
Kaum saßen wir auf einen der Bänke und packten unsere Brote aus, hatten wir plötzlich eine Ziege auf dem Tisch, einen Esel auf dem Schoß und eine weitere Ziege vor uns stehen!

 

Füttern ist übrigens verboten aber gegen gucken hat niemand was. Auch wenn einem das Getier ganz schön auf die Pelle rücken kann, habe ich dieses herrliche Schauspiel genossen.

 

Weiter ging es zum Katzenhaus und damit meine ich wirklich ein Haus mit liebevoll eingerichtetem Wohnzimmer und Schlafzimmer ganz allein für die Tiere.

 

Und weil sich Gut Aiderbichl nicht lumpen lässt, gibt es selbstverständlich auch einen großzügigen Garten mit Sonnenplätzen zum Entspannen und Bäumen zum klettern.

 

 

Auf Gut Aiderbichl kann man locker einen halben, wenn nicht sogar einen ganzen Tag verbringen. Das Hof Restaurant versorgt die Besucher mit leckeren Snacks, Kuchen und teilweise veganen Hauptspeisen.
Die vielen verschiedenen Geschichten, Biographien und Lebensläufe der Tiere kann man am jeweiligen Gehege nachlesen. Gut Aiderbichl leistet zudem Aufklärungsarbeit, anschaulich dargestellt auf bunten Tafeln mit vielen Bildern. Der Gnadenhof möchte auf Missstände hinweisen und schlägt bessere Lösungen vor. Dem Besucher wird automatisch ein gewisses Hintergrundwissen über so genannte Nutztiere, über deren Haltung, Züchtung und Transport vermittelt.

 

Ein Trip von Salzburg zum Gut Aiderbichl berührt also nicht nur das Herz, sondern regt auch zum Nachdenken an.
Leider ist es nicht möglich allen Tieren zu helfen. Deshalb ist es umso wichtiger, sich für ein umweltbewusstes und tierfreundliches Leben einzusetzen.
Natürlich ist es jedem selbst überlassen, wie weit er sich dafür engagiert, selbst wenn der erste Schritt bedeutet, erst mal nur Abstand zu in Massen produziertem Billigfleisch zu nehmen. Ich sage immer: Jeder Schritt in die richtige Richtung ist löblich. Hauptsache man geht bewusster durch das Leben und weiß unsere Erde zu schätzen.

 


Adresse: Berg 20 - 5302 Henndorf am Wallersee
Öffnungszeiten: 9– 18 Uhr

Eintrittspreis für Erwachsene: 9,- Euro

Kinder (4-14 Jahre): 4,50 Euero

Zu jeder vollen Stunde findet eine Gutsführung statt, die im Eintrittspreis inkludiert ist.

Website: http://www.gut-aiderbichl.de/page.location.henndorf.php

|Auch interessant|


Kommentar schreiben

Kommentare: 0